Sicherheitskonzept

Bezug: Erlass des MK vom 15. 02. 05: "Sicherheits- und Gewaltpräventionsmaßnahmen in Schulen"

Die nachfolgenden Maßnahmen sollen zur Sicherheit aller unserer Schule anvertrauten Schülerinnen und Schüler sowie aller an der Schule Tätigen beitragen.

  • Schaffung eines Schulklimas, in dem gegenseitiges Vertrauen und Respekt vor dem Mitmenschen im Vordergrund steht
  • Regelmäßige Unterrichtsgespräche über gewaltfreien Umgang und Verhalten in Konfliktsituationen
  • Enge Zusammenarbeit und guter Informationsaustausch zwischen Lehrkräften und Erziehungsberechtigten
  • Aufarbeitung aktueller Anlässe im Unterricht
  • Frühzeitiges Einbeziehen der Erziehungsberechtigten in Konfliktfällen
  • Konsequente Einhaltung der Schulordnung
  • Regelmäßige und umfassende "aktive" Aufsicht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände
  • Weitergabe besonderer Beobachtungen an die Klassenlehrkräfte
  • Nutzung der Möglichkeiten der Beratungslehrkraft
  • Sicherheitsbelehrung, u. a. in den Fächern Sport, Textil und Werken sowie ggf. in den jeweiligen AGs
  • Belehrung über das Verbot des Mitbringens von Waffen, schriftliche Bestätigung der Kenntnisnahme bei der Einschulung durch die Erziehungsberechtigten
  • Bericht an die Schulleitung bei großen Verstößen und /oder Verdacht von Straftaten
  • Zusammenarbeit mit der Polizei, regelmäßige Verkehrssicherheitskontrolle der Fahrräder jeweils im Herbst
  • Mitarbeit eines Vertreters der Schule im Präventionsrat der Samtgemeinde Grafschaft Hoya
  • Regelmäßige Durchführung eines Sozial-Verhaltenstrainings im Klassenunterricht als Basis für ein vertrauens- und respektvolles Schulklima (ggf. zusätzliche Nutzung von Sach- und Religionsstunden)
  • Aktuelle Vorkommnisse werden im Rahmen von Dienstbesprechungen so aufbereitet, dass sie im Unterricht thematisiert werden können.